Icon einer Uhr Mo-So 09:00 - 22:00 Uhr Icon eines Brief-Symbols info@e-bikeschutz.de 07254-9583172
E-Bike im Schnee

E-Bike Akku überwintern: wir zeigen Ihnen, wie es geht!

Der Winter ist keine Jahreszeit, sondern eine Herausforderung! Sätze wie dieser verraten bereits recht viel darüber, was einen hierzulande in der dunklen Zeit des Jahres erwartet. Trotz der Auswirkungen des Klimawandels und einem funktionierenden Winterdienst sorgen besonders Glätte und Kälte an vielen Tagen für echte Probleme. Dies gilt nicht nur für Autofahrerinnen und Autofahrer, die mit glatten Straßen und streikenden Autobatterien zu kämpfen haben. Auch das E-Bike Akku Überwintern kann ein Problem sein – denn nach wie vor sind Akkumulatoren kälteempfindlich. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten sollten.

Was geschieht mit Akkumulatoren bei Frost? – E-Bike Akku Winter

Uropa musste sich noch keine Gedanken zum Thema E-Bike Akku überwintern machen. Allerdings stand er selbst manches Mal vor einem Problem, wenn er bei strengem Frost seinen Käfer starten wollte. Noch heute können viele alte Menschen Geschichten rund um die Autobatterie zum Besten geben: Einige haben sie sogar ausgebaut und in der warmen Stube an den Ofen gestellt, um hinterher besser losfahren zu können. So viel sei gesagt: Den E-Bike Akku überwintern sollten Sie auf diese Weise lieber nicht.

Genau wie viele andere Geräte bekommt wahrscheinlich auch Ihr E-Bike seinen Strom von einem Lithium-Ionen-Akku. Bei diesem handelt es sich um ein kleines technisches Wunder, denn er ist sehr leistungsstark und langlebig und kann außerdem vergleichsweise schnell wiederaufgeladen werden. Allerdings hat der Akkumulator bei niedrigen Temperaturen weniger Power und hält auch nicht so lange durch wie an wärmeren Tagen. Das liegt am höheren elektrischen Widerstand, der mit zähflüssigeren Elektrolyten einhergeht. Die beste Idee zum E-Bike Akku Überwintern ist demnach: Sorgen Sie dafür, dass der Akku stets in frostfreier Umgebung bleibt. Wenn es Ihnen aber nicht möglich ist, den Winter mitsamt Ihrem Bike in südlich-milden Gefilden zu verbringen, haben Sie auch hierzulande mehrere Möglichkeiten im Hinblick auf E-Bike Akku überwintern.

Machen Sie mal eine (E-Bike-)Pause – E-Bike Akku und Kälte

Wenn Sie sich ohnehin vor allem in der Freizeit auf das Bike schwingen, haben Sie womöglich wenig Lust auf Touren durch den Schnee oder über eisglatte Radwege. Fakt ist: Wenn Sie nicht mit dem Rad unterwegs sind, treffen Sie nicht nur in Sachen E-Bike Akku überwintern eine sehr gute Entscheidung. An einem geschützten, trockenen Platz mit einer kühlen, aber frostfreien Umgebungstemperatur ist Ihr E-Bike bestens aufgehoben, also etwa im Keller oder in der Garage. Den E-Bike Akku überwintern können Sie dann idealerweise separat, gerne auch in einem kühleren Bereich Ihrer Wohnung. Dort fühlt sich nicht nur die Technik am wohlsten: Der Akku ist außerdem besser vor Diebstahl oder Vandalismus geschützt. Doch auch, wenn der Akku gerade keinen Dienst tun muss, sollten Sie rechtzeitig vor den ersten warmen Frühlingstagen den Ladestand überprüfen. Dieser sollte auch beim E-Bike Akku Überwintern nie auf null fallen – und das ist durchaus möglich, denn die integrierte Batterieüberwachung zieht auch dann Strom, wenn der Akku nicht in Betrieb ist. Mit den ersten warmen Frühlingstagen können Sie das Rad wieder aus dem Winterschlaf holen und auch das E-Bike Akku Überwintern beenden.

Sie können Ihr E-Bike aber auch im Winter nutzen – E-Bike Akku überwintern

Sie gehören zu jenen, die das E-Bike täglich für den Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen benötigen? Dann haben Sie sich für ein umweltgerechtes und zukunftsweisendes Verkehrsmittel entschieden, das Sie auch im Winter fahren können. Den E-Bike Akku überwintern Sie dabei am besten in der warmen Stube, damit er auch bei Temperaturen im Frostbereich Ihrem Bike den notwendigen Schub gibt. Er sollte aber möglichst nie komplett auskühlen. Das bedeutet: Zum E-Bike Akku Überwintern holen Sie ihn ins Haus und stecken ihn vor jeder Tour an Ihr Fahrrad. Dort kann er natürlich verbleiben, wenn Sie nur kurz beim Bäcker Brötchen holen. Doch an einer Arbeitsstelle sollte der E-Bike Akku drinnen überwintern. Nehmen Sie ihn also mit ins Büro und stecken ihn erst vor der Heimfahrt wieder ans E-Bike. Wenn Sie abends zum Sport fahren, sollten Sie ebenfalls an unsere Tipps zum E-Bike Akku Überwintern denken und ihm einen Platz in Ihrem Spind einräumen.

Zu Hause kommt er dann wieder mit in die Wohnung. Ganz wichtig beim E-Bike Akku Überwintern: Bevor Sie ihn an das Ladegerät hängen, muss er sich an die Raumtemperatur angepasst haben. Der ideale Ladezustand des Akkus liegt übrigens im Bereich zwischen 50 und 80 Prozent.

E-Bike Akku überwintern: So bleibt der Akku beim Biken warm

Anders als beim E-Bike Akku Überwintern, ist der Akku während der winterlichen Fahrt natürlich den kalten Umgebungstemperaturen ausgesetzt. Allerdings produziert er durch die permanente Stromabgabe seine eigene Wärme. Sind sie bei knackigem Frost auf langen Touren unterwegs, können Sie auf eine Akkuhülle aus Neopren zurückgreifen. Dieses Material hält nicht nur Surfer und Taucher warm und trocken, sondern schützt auch Ihren Akku vor dem Auskühlen.

Natürlich ist es trotz aller Tricks zum E-Bike Akku Überwintern ratsam, bei winterlichen Touren vorbereitet zu sein. Ähnlich, wie viele Autofahrer ein Starthilfekabel mit sich führen, haben Sie das Ladegerät für den Akku am besten immer dabei. Wenn Ihrem E-Bike Akku die Kälte doch zu sehr zugesetzt hat, können Sie ihm dann auch an anderen Orten schnell wieder Energie zuführen.

Tipp: Wenn es rund um das Thema E-Bike Schutz geht, darf natürlich eine passende E-Bike-Versicherung nicht fehlen.

Nicht nur Ihr E-Bike Akku muss überwintern

Der Akku ist natürlich ein besonders empfindlicher Teil Ihres E-Bikes. Doch auch das Fahrrad selbst muss in der kalten Jahreszeit andere Anforderungen erfüllen als in Frühling, Sommer und Herbst. Wenn Sie Ihren E-Bike Akku im Winter schützen, sind Sie schon einmal auf dem richtigen Weg. Doch auch der Verschleiß des E-Bikes ist im Winter besonders groß. So sind Kette und Bremsbeläge Ihres E-Bikes im Winter erhöhten Mengen an Schmutz und Nässe ausgesetzt, wodurch sich der Verschleiß deutlich erhöhen kann. Umso mehr kommt es wie beim E-Bike Akku Überwintern auf die Wartung und Pflege des Bikes an.

Viele Fachleute empfehlen, das E-Bike nach jeder Tour durch Schmutz und Nässe zu reinigen und zu pflegen. Abhängig davon, wie oft Sie im Winter mit dem E-Bike unterwegs sind, ist das allerdings recht utopisch: Natürlich können Sie den E-Bike Akku überwintern wie beschrieben, ohne dass dies für Sie einen immens großen Aufwand darstellen würde. Pflegeanleitungen, die vom gründlichen Waschen bis hin zum stundenlangen Trocknen reichen, sind allerdings oft sowohl zeitlich als auch räumlich schwer bis gar nicht durchführbar. In einer Mietwohnung, wo das E-Bike Akku Überwintern unproblematisch möglich ist, fehlt es oftmals an Platz und Ausstattung für eine übergründliche Pflege. Die Improvisation ist also nicht die Ausnahme, sondern der Regelfall. Wichtig ist, dass

An frostfreien Tagen haben Sie vielleicht auch die Möglichkeit, das E-Bike in einer nahegelegenen SB-Waschanlage abzusprühen. Wenn es anschließend sofort gründlich abtrocknet, fängt auch ganz sicher nichts an zu rosten. Den Akku sollten Sie allerdings zuvor abnehmen – sonst müssen Sie sich womöglich keine Gedanken mehr über das E-Bike Akku Überwintern machen.

Wenn Sie sonst noch Fragen zum E-Bike Akku Überwintern haben oder sich nach einer passenden Fahrrad Versicherung umschauen, dann nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf!


E-Lastenbike Versicherung

© HWI E-Bikeschutz.de